SPD-Ortsverein Adenau

24.12.2015 Die SPD Adenau wünscht Ihnen Frohe Feiertage. Unsere neu gewählte rheinlandpfälzische SPD Generalsekretärin Katarina Barley hat die richtigen Worte bereits gefunden: “Vor wenigen Tagen haben mich die Delegierten des Parteitags zur neuen Generalsekretärin gewählt. Ich bin stolz, an dieser wichtigen Stelle meinen Teil zu einer starken SPD beitragen zu dürfen. Denn das ist unsere gemeinsame Aufgabe. Vieles ist in Bewegung, jetzt, zur Mitte der Legislaturperiode. Vieles ist offen. Denn wir stehen vor riesigen Aufgaben, die vor zwei Jahren so nicht absehbar waren: der Umgang mit dem Flüchtlingszuzug, der Kampf gegen den Terror, die Zukunft Europas. Wie geht erfolgreiche Integration, Sicherheit und Freiheit, was hält unsere Gesellschaft – und unseren Kontinent – zusammen? Auf unserem Parteitag in Berlin haben wir gute Beschlüssen gefällt. Zum Beispiel wollen wir mehr Gerechtigkeit für alle Familien: für Eltern, die Verantwortung übernehmen – auch ohne Trauschein. Und für Familien, die nicht so viel Geld haben. Wir wollen auch, dass der Bund mehr beitragen kann für noch bessere Schulen. In der Regierung werden wir die Dinge weiter vorantreiben. Etwa in der Leih- und Zeitarbeit oder beim Thema Lohngerechtigkeit. Und wir müssen den Ton vorgeben für große Gesellschaftspolitik: damit die Flüchtlinge gut in unserer Gesellschaft ankommen, sich integrieren können – und gleichzeitig niemand Sorge haben muss, dafür zurückstecken zu müssen. Wir müssen auch Verantwortung übernehmen im Kampf gegen den Terror, dafür sorgen, dass Freiheit und Sicherheit nicht gegen einander ausgespielt werden. Viel Arbeit wartet also auf uns im kommenden Jahr. Was wir alles erreichen wollen, werden wir auf unserer Vorstandsklausur im Januar diskutieren. Dazu gehört auch, unsere Programmdebatte fortzusetzen für unser Wahlprogramm 2017. Erfolgreich wollen wir natürlich auch 2016 schon sein: in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt im Frühjahr. Und im Spätsommer in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Jetzt aber freuen wir uns erst mal auf die Feiertage, auf eine erholsame und friedliche Zeit. Eine Pause vom Alltag, vom Job – auch von der Politik. Die Tage am Ende des Jahres sind einzigartig. Das ist nicht einfach Urlaub, sondern ein Fest für Familie und Freundschaft.” (Katarina Barley, 21.12.2015, SPD.de) 10.12.2015 Unser Landtagskandidat Jörn Kampmann In den letzten Monaten hat Jörn Kampmann viele Besuche in  unseren Gemeinden absolviert. Mit den Ortsbürgermeistern, den Gemeinderäten und Unterstützung durch uns wurden  Gemeindehäuser, Feuerwehren und lokale Besonderheiten besichtigt. In den Unterhaltungen wurde über Positives und Verbesserungswürdiges gesprochen. Auf seiner Website www.joern-kampmann.de hat er Pressemitteilungen zu den Besuchen veröffentlicht. 25.11.2015 Andrea Nahles hatte zum Martinsgansessen eingeladen und zur Diskussion Arbeit 4.0 Es war nur ein kleiner Kreis, z.B. Betriebsratsvorsitzende und Kleinunternehmer, Mitarbeiter von Jobcentern, SPD-OV- Vorsitzende, Landtagskandidaten und Interessierte, die sich in der Hammesmühle nahe Mayen trafen. Andrea Nahles berichtete zu Beginn allgemein über die jetzige Arbeitssituation und den Fortschritt ihres bereits am 22. Mai 2015 vorgestellten Grünbuches Arbeiten 4.0. "Dieses besteht zur Zeit aus ganz vielen Fragen" so Andrea Nahlens, "und Ende 2016 soll das Vorhaben aus dem bis dahin andauernden Dialog heraus in einem Weißbuch Arbeiten 4.0 münden. " Danach stellte Valentina Kerst als Co-Gründerin der Initiative Internetstadt Köln und Geschäftsführerin der Strategischen Internetberatung topiclodge ihre Sichtweise in Bezug auf den digitalen Wandel vor. Sie bezog sich dabei hauptsächlich auf die Bereiche Produktionsprozesse, Arbeitssicherung, soziale Sicherungssysteme sowie Bildung. Die darauf folgende engagierte Diskussionsrunde zeigte deutlich, wie wichtig das Thema für alle Beteiligten ist.   Wer Interesse hat sich mit dem Thema auseinander zu setzen und seine Ideen einbringen will kann sich beim BMAS informieren und unter ArbeitenVierNull.de das Grünbuch anschauen und seinen Beitrag eingeben.  16.11.2015 4. Tag der Demokratie in Remagen Am Samstag, den 21.11.2015 wollen wieder die Neonazis durch Remagen ziehen. Das Bündnis "Remagen Nazifrei" hat deswegen einen Gedenkspaziergang organisiert. Treff ist um 10:00 am Bahnhofvorplatz in Remagen. Es gibt weitere Aktionen, die Seite des “Bündnis Remagen für Frieden und Demokratie” gibt Infos. Darüberhinaus wird es auch einen Infostand der SPD gemeinsam mit AG 60+ geben. Und auch die SPD-Adenau positioniert sich: "Wir sind gegen die Verharmlosung des Holocaust, wir sind gegen Rechte Gewalt!"   14.11.2015 16.10.2015 Die SPD-Adenau gratuliert recht herzlich Gertrud Moesta zum 90. Geburtstag Am 30. September 2015 wurde Gertrud Moesta 90 Jahre alt. Dazu hat die Vorsitzende Erika Rebatschek im Namen der SPD Adenau ganz herzlich gratuliert. Gertrud ist nicht nur eine treue SPD Genossin, sondern darüberhinaus im Ortsverein als Revisorin aktiv. "Herzlichen Glückwunsch von uns allen, liebe Gertrud, wir wünschen Dir noch viele glückliche Jahre, gesund und munter, fröhlich und fit!!" 29.07.2015 Andrea Nahles auf Sommertour Die Sommertour von Andrea Nahles führte unter anderem auch in die Verbandsgemeinde Adenau. Zunächst besuchte sie die Wetterstation in Barweiler und traf dort den Präsidenten des Deutschen Wetterdienstes, Gerhard Adrian. Er erklärte wie die Daten in Offenbach zusammengeführt werden, und betonte wie wichtig jede einzelne auch noch so kleine Wetterstation für eine Gesamtprognose ist. In Barweiler sind zur Zeit 6 Mitarbeiter, die mit Hilfe verschiedener Messgeräte die Daten sammeln und verwalten. Ab März 2016 soll die Wetterstation nur noch elektronisch mit 2 Mitarbeitern geführt werden, einer geht in Pension, die anderen 3 werden dann wohl versetzt. Gegenüber von Barweiler liegt Pomster mit einer auf einer kleinen Anhöhe liegenden Aussichtsplattform. Hier konnte die Ministerin Andrea Nahles bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel einen herrlichen Rundblick über die sich anschließenden Gemeinden und der typischen Eifel- Landschaft genießen.   17.06.2015 Frank Krajewski (SPD) hat Genossinnen und Genossen  zu einer Kräuterwanderung eingeladen Am Samstag, den 30. Mai traf sich ein kleiner Kreis SPDler mit Frank Krajewski zu einer Kräuterwanderung. Die Tour begann in Kripp an der Autofähre in Richtung Ahrmündung. Es war schon erstaunlich, welch bunte Pflanzenwelt schon allein am Wegesrand, von vielen bisher unbeachtet, essbar waren. Aber teilweise auch ungenießbar und manche sogar sehr giftig. Diesen Unterschied herauszufinden, darin war Frank ein Meister. Er beschrieb nicht nur die einzelnen Pflanzen sondern entführte die kleine Gruppe auch in eine Duftwelt, die schon die besonderen Aromen einzelner Pflanzen erahnen ließen. Danach durchstreifte die Gruppe die Ahrwiesen, um noch eine größere Vielfalt zu entdecken. Die Tour endete dann in seinem Garten, in dem er auch exotische Kräuter selbst züchtet. Wie köstlich Kräuterquark schmecken kann, davon überzeugte er alle im Anschluss an seine Ausführungen mit frischem Baguette, dazu reichte er selbst zubereiteten Kräutertee. Beim Abschied bemerkte Erika Rebatschek: "Die Natur hat uns reichlich den Tisch gedeckt, viele von uns haben es nicht gelernt, genau hinzuschauen. Dabei können Kräuter nicht nur unsere Menus verfeinern, sondern darüber hinaus auch richtig angewendet wohltuend und heilend sein. Vielen Dank, Frank, für diese kleine Kräuterkunde!" 02.06.2015 SPD-Wahlkampfskizzen, Kreativität war gefragt. In kleinem effektiven Kreis trafen sich der SPD- Spitzenkandidat für den Wahlkreis 14 Jörn Kampmann mit OV-Vorsitzenden und wahlerfahrenen Mitgliedern, um Ideen zu entwickeln und erprobtes Altbewährtes mit Neuem zu verbinden. Termin war am 27.5.2015 in Rech im Hotel Appel. 27.04.2015 Auf der Wahlkreiskonferenz am Freitag, den 24.04.2015 hat  sich Jörn Kampmann für den Wahlkreis 14, bestehen aus den Gemeinden Bad Neuenahr-Ahrweiler und Grafschaft sowie den Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr, gegen zwei Mitbewerber als Direktkandidat für die Landtagswahl am 13.03.2016 mit großer Mehrheit durchgesetzt. Erika Rebatschek wurde als seine Stellvertreterin ebenfalls gegen einen Mitbewerber mit großer Mehrheit nominiert. Bereits am 17.04.2015 wurde Marcel Hürter MdL für den Wahlkreis 13, bestehend aus den Gemeinden Remagen und Sinzig sowie den Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal, mit großer Mehrheit zum SPD-Direktkandidaten für die Landtagswahl gewählt. Arnold Joosten wurde als sein Stellvertreter nominiert. 13.04.2015 Die Ministerpräsidentin treffen „Malu Dreyer im Gespräch“  Donnerstag, 16. April Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Neuwied (Feldkircher Straße 100, 565647 Neuwied)
SPD im Kreis Kontakt Presse Vorstand Aktuelles Start
v.l.n.r. Petra Elsner MdL, Jörn Kampmann, Jens Guth MdL, Marcel Hürter MdL 2. v. l. Frank Krajewski Andrea Nahles mit Gerhard Adrian, 2. v. l Erika Rebatschek mit Gertrud Moesta - nächste Seite -

SPD Ortsverein Adenau

24.12.2015 Die SPD Adenau wünscht Ihnen Frohe Feiertage. Unsere neu gewählte rheinlandpfälzische SPD Generalsekretärin Katarina Barley hat die richtigen Worte bereits gefunden: “Vor wenigen Tagen haben mich die Delegierten des Parteitags zur neuen Generalsekretärin gewählt. Ich bin stolz, an dieser wichtigen Stelle meinen Teil zu einer starken SPD beitragen zu dürfen. Denn das ist unsere gemeinsame Aufgabe. Vieles ist in Bewegung, jetzt, zur Mitte der Legislaturperiode. Vieles ist offen. Denn wir stehen vor riesigen Aufgaben, die vor zwei Jahren so nicht absehbar waren: der Umgang mit dem Flüchtlingszuzug, der Kampf gegen den Terror, die Zukunft Europas. Wie geht erfolgreiche Integration, Sicherheit und Freiheit, was hält unsere Gesellschaft – und unseren Kontinent – zusammen? Auf unserem Parteitag in Berlin haben wir gute Beschlüssen gefällt. Zum Beispiel wollen wir mehr Gerechtigkeit für alle Familien: für Eltern, die Verantwortung übernehmen – auch ohne Trauschein. Und für Familien, die nicht so viel Geld haben. Wir wollen auch, dass der Bund mehr beitragen kann für noch bessere Schulen. In der Regierung werden wir die Dinge weiter vorantreiben. Etwa in der Leih- und Zeitarbeit oder beim Thema Lohngerechtigkeit. Und wir müssen den Ton vorgeben für große Gesellschaftspolitik: damit die Flüchtlinge gut in unserer Gesellschaft ankommen, sich integrieren können – und gleichzeitig niemand Sorge haben muss, dafür zurückstecken zu müssen. Wir müssen auch Verantwortung übernehmen im Kampf gegen den Terror, dafür sorgen, dass Freiheit und Sicherheit nicht gegen einander ausgespielt werden. Viel Arbeit wartet also auf uns im kommenden Jahr. Was wir alles erreichen wollen, werden wir auf unserer Vorstandsklausur im Januar diskutieren. Dazu gehört auch, unsere Programmdebatte fortzusetzen für unser Wahlprogramm 2017. Erfolgreich wollen wir natürlich auch 2016 schon sein: in Rheinland-Pfalz, Baden- Württemberg und Sachsen-Anhalt im Frühjahr. Und im Spätsommer in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Jetzt aber freuen wir uns erst mal auf die Feiertage, auf eine erholsame und friedliche Zeit. Eine Pause vom Alltag, vom Job – auch von der Politik. Die Tage am Ende des Jahres sind einzigartig. Das ist nicht einfach Urlaub, sondern ein Fest für Familie und Freundschaft.” (Katarina Barley, 21.12.2015, SPD.de) 10.12.2015 Unser Landtagskandidat Jörn Kampmann In den letzten Monaten hat Jörn Kampmann viele Besuche in  unseren Gemeinden absolviert. Mit den Ortsbürgermeistern, den Gemeinderäten und Unterstützung durch uns wurden  Gemeindehäuser, Feuerwehren und lokale Besonderheiten besichtigt. In den Unterhaltungen wurde über Positives und Verbesserungswürdiges gesprochen. Auf seiner Website www.joern-kampmann.de hat er Pressemitteilungen zu den Besuchen veröffentlicht. 25.11.2015 Andrea Nahles hatte zum Martinsgansessen eingeladen und zur Diskussion Arbeit 4.0 Es war nur ein kleiner Kreis, z.B. Betriebsratsvorsitzende und Kleinunternehmer, Mitarbeiter von Jobcentern, SPD-OV- Vorsitzende, Landtagskandidaten und Interessierte, die sich in der Hammesmühle nahe Mayen trafen. Andrea Nahles berichtete zu Beginn allgemein über die jetzige Arbeitssituation und den Fortschritt ihres bereits am 22. Mai 2015 vorgestellten Grünbuches Arbeiten 4.0. "Dieses besteht zur Zeit aus ganz vielen Fragen" so Andrea Nahlens, "und Ende 2016 soll das Vorhaben aus dem bis dahin andauernden Dialog heraus in einem Weißbuch Arbeiten 4.0 münden. " Danach stellte Valentina Kerst als Co-Gründerin der Initiative Internetstadt Köln und Geschäftsführerin der Strategischen Internetberatung topiclodge ihre Sichtweise in Bezug auf den digitalen Wandel vor. Sie bezog sich dabei hauptsächlich auf die Bereiche Produktionsprozesse, Arbeitssicherung, soziale Sicherungssysteme sowie Bildung. Die darauf folgende engagierte Diskussionsrunde zeigte deutlich, wie wichtig das Thema für alle Beteiligten ist.   Wer Interesse hat sich mit dem Thema auseinander zu setzen und seine Ideen einbringen will kann sich beim BMAS informieren und unter ArbeitenVierNull.de das Grünbuch anschauen und seinen Beitrag eingeben.  16.11.2015 4. Tag der Demokratie in Remagen Am Samstag, den 21.11.2015 wollen wieder die Neonazis durch Remagen ziehen. Das Bündnis "Remagen Nazifrei" hat deswegen einen Gedenkspaziergang organisiert. Treff ist um 10:00 am Bahnhofvorplatz in Remagen. Es gibt weitere Aktionen, die Seite des “Bündnis Remagen für Frieden und Demokratie” gibt Infos. Darüberhinaus wird es auch einen Infostand der SPD gemeinsam mit AG 60+ geben. Und auch die SPD- Adenau positioniert sich: "Wir sind gegen die Verharmlosung des Holocaust, wir sind gegen Rechte Gewalt!"   14.11.2015 16.10.2015 Die SPD-Adenau gratuliert recht herzlich Gertrud Moesta zum 90. Geburtstag Am 30. September 2015 wurde Gertrud Moesta 90 Jahre alt. Dazu hat die Vorsitzende Erika Rebatschek im Namen der SPD Adenau ganz herzlich gratuliert. Gertrud ist nicht nur eine treue SPD Genossin, sondern darüberhinaus im Ortsverein als Revisorin aktiv. "Herzlichen Glückwunsch von uns allen, liebe Gertrud, wir wünschen Dir noch viele glückliche Jahre, gesund und munter, fröhlich und fit!!" 29.07.2015 Andrea Nahles auf Sommertour Die Sommertour von Andrea Nahles führte unter anderem auch in die Verbandsgemeinde Adenau. Zunächst besuchte sie die Wetterstation in Barweiler und traf dort den Präsidenten des Deutschen Wetterdienstes, Gerhard Adrian. Er erklärte wie die Daten in Offenbach zusammengeführt werden, und betonte wie wichtig jede einzelne auch noch so kleine Wetterstation für eine Gesamtprognose ist. In Barweiler sind zur Zeit 6 Mitarbeiter, die mit Hilfe verschiedener Messgeräte die Daten sammeln und verwalten. Ab März 2016 soll die Wetterstation nur noch elektronisch mit 2 Mitarbeitern geführt werden, einer geht in Pension, die anderen 3 werden dann wohl versetzt. Gegenüber von Barweiler liegt Pomster mit einer auf einer kleinen Anhöhe liegenden Aussichtsplattform. Hier konnte die Ministerin Andrea Nahles bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel einen herrlichen Rundblick über die sich anschließenden Gemeinden und der typischen Eifel-Landschaft genießen.   17.06.2015 Frank Krajewski (SPD) hat Genossinnen und Genossen zu einer Kräuterwanderung eingeladen Am Samstag, den 30. Mai traf sich ein kleiner Kreis SPDler mit Frank Krajewski zu einer Kräuterwanderung. Die Tour begann in Kripp an der Autofähre in Richtung Ahrmündung. Es war schon erstaunlich, welch bunte Pflanzenwelt schon allein am Wegesrand, von vielen bisher unbeachtet, essbar waren. Aber teilweise auch ungenießbar und manche sogar sehr giftig. Diesen Unterschied herauszufinden, darin war Frank ein Meister. Er beschrieb nicht nur die einzelnen Pflanzen sondern entführte die kleine Gruppe auch in eine Duftwelt, die schon die besonderen Aromen einzelner Pflanzen erahnen ließen. Danach durchstreifte die Gruppe die Ahrwiesen, um noch eine größere Vielfalt zu entdecken. Die Tour endete dann in seinem Garten, in dem er auch exotische Kräuter selbst züchtet. Wie köstlich Kräuterquark schmecken kann, davon überzeugte er alle im Anschluss an seine Ausführungen mit frischem Baguette, dazu reichte er selbst zubereiteten Kräutertee. Beim Abschied bemerkte Erika Rebatschek: "Die Natur hat uns reichlich den Tisch gedeckt, viele von uns haben es nicht gelernt, genau hinzuschauen. Dabei können Kräuter nicht nur unsere Menus verfeinern, sondern darüber hinaus auch richtig angewendet wohltuend und heilend sein. Vielen Dank, Frank, für diese kleine Kräuterkunde!" 02.06.2015 SPD-Wahlkampfskizzen, Kreativität war gefragt. In kleinem effektiven Kreis trafen sich der SPD- Spitzenkandidat für den Wahlkreis 14 Jörn Kampmann mit OV-Vorsitzenden und wahlerfahrenen Mitgliedern, um Ideen zu entwickeln und erprobtes Altbewährtes mit Neuem zu verbinden. Termin war am 27.5.2015 in Rech im Hotel Appel. 27.04.2015 Auf der Wahlkreiskonferenz am Freitag, den 24.04.2015 hat sich Jörn Kampmann für den Wahlkreis 14, bestehen aus den Gemeinden Bad Neuenahr- Ahrweiler und Grafschaft sowie den Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr, gegen zwei Mitbewerber als Direktkandidat für die Landtagswahl am 13.03.2016 mit großer Mehrheit durchgesetzt. Erika Rebatschek wurde als seine Stellvertreterin ebenfalls gegen einen Mitbewerber mit großer Mehrheit nominiert. Bereits am 17.04.2015 wurde Marcel Hürter MdL für den Wahlkreis 13, bestehend aus den Gemeinden Remagen und Sinzig sowie den Verbandsgemeinden Bad Breisig und Brohltal, mit großer Mehrheit zum SPD-Direktkandidaten für die Landtagswahl gewählt. Arnold Joosten wurde als sein Stellvertreter nominiert. 13.04.2015 Die Ministerpräsidentin treffen „Malu Dreyer im Gespräch“  Donnerstag, 16. April Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Neuwied (Feldkircher Straße 100, 565647 Neuwied)
Erika Rebatschek mit Gertrud Moesta Andrea Nahles mit Gerhard Adrian, 2. v. l 2. v. l. Frank Krajewski v.l.n.r. Petra Elsner MdL, Jörn Kampmann, Jens Guth MdL, Marcel Hürter MdL Menü - nächste Seite -