SPD-Ortsverein Adenau

SPD im Kreis Kontakt Presse Vorstand Aktuelles Start
Pressemitteilung vom 12.04.2017 Jahreshauptversammlung der SPD Adenau am 24.04.2017 Die diesjährige Jahreshauptversammlung der SPD in der Verbandsgemeinde Adenau findet am Montag, den 24.04.2017 um 19:00 Uhr im Hotel und Restaurant „blaue ecke“ in 53518 Adenau, Markt 5, Tel.:  02691/937770 statt. Auf der Tagesordnung steht die Wahl einer Revisorin bzw. eines Revisors. Darüber hinaus werden Aktivitäten für das Jahr 2017 geplant und es gibt noch so manch spannende Themen für anschließende Diskussionen. Alle SPD-Mitglieder der SPD in der Verbandsgemeinde Adenau sind herzlich eingeladen. Pressemitteilung vom 13.02.2017 Schulz-Effekt auch in der SPD Adenau spürbar   Es war kein normaler Stammtisch, den Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau, einberufen hatte. Die SPD Altenahr war mit eingeladen, mit dem Vorsitzenden Andreas Hermens, denn eines der Themen war die Überprüfung von kleinen Grundschulen. (Die RZ berichtete schon darüber.) Betroffene Grundschulen in der VG Adenau sind Reifferscheid und Wershofen, und in der VG Altenahr die GS Berg. Zwischenzeitlich ist von der VG Adenau eine gemeinsame Sitzung des Schulausschusses, Mitglied für die SPD-Fraktion ist Dr. Volker Reppke und des Haupt- und Finanzausschusses, mit Erika Rebatschek als Mitglied, anberaumt worden. Termin ist der 21.2.17. Hier können die offenen Fragen, die sich aus der Diskussion ergebenden haben, geklärt werden, und weitere Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Darüber hinaus waren wenige Tage zuvor zwei neue Mitglieder in die SPD eingetreten, die nun Mitglieder der SPD Adenau sind. Schon ein paar Wochen vorher konnte Erika Rebatschek dem neuen Mitglied Michael Holthuysen sein neues Parteibuch überreichen. Und das Besondere an diesem Abend war, dass beide Frauen, sowohl Christina Müller-Lettau, als auch Sonja Spitzlay sich in Bezug auf ihre Motivation einig waren: Martin Schulz als Kanzlerkandidat ist genau der Richtige für die SPD, bodenständig, sozial, ein gestandener Mann mit Lebenserfahrung,  mit den der SPD Partei eigenen Grundwerten einer Arbeiterpartei. Und er bringt neuen Wind in die SPD, mit klaren Worten. Alle am Stammtisch waren sich einig, wir werden Martin Schulz als Kanzlerkandidat unterstützen. Pressemitteilung vom 29.01.2017 Norbert Neuser MdEP sprach in Schuld über  Europapolitik SPD Adenau, Altenahr und Kalenborn hatten eingeladen   Es war bereits das dritte Mal, dass Norbert Neuser MdEP die Verbandsgemeinde Adenau besuchte. Eigentlich sollte an dem Abend das Thema CETA im Vordergrund stehen, nun hatten sich allerdings die Ereignisse in den letzten paar Monaten in Bezug auf Europa überschlagen. Deshalb begann nach einer kurzen Begrüßung der einladenden Ortsvereine Adenau, Altenahr und Kalenborn durch Erika Rebatschek, Norbert Neuser MdEP mit einem Rückblick auf das Jahr 2016. Dabei hat er besonders die beiden Punkte Brexit und die US Präsidentenwahl hervorgehoben.  Der Brexit, so meinte Norbert Neuser, wird wohl schwierig abzuhandeln sein und sich voraussichtlich hinziehen. Als Beispiel nannte er den Austritt Grönlands mit einer zweijährigen Verhandlungsdauer. Rosinenpickerei wird es nicht geben, und wie sich danach das United Kingdom darstellen wird, das bleibt abzuwarten, zumal Schottland, Wales und Nordirland für den Verbleib in der EU sind. Was die Präsidentenwahl und den neuen Präsidenten der USA, Donald Trump, betrifft, zeigte Norbert Neuser wenig Begeisterung. Immerhin hat Donald Trump sofort das Handelsabkommen TPP (Trans-Pacific Partnership) noch bevor es in Kraft getreten ist, aufgehoben, und auch TTIP, das Transatlantische Abkommen über Handel und Investition zwischen der EU und den USA, abgelehnt. Dazu will er eine Mauer zur Grenze Mexikos bauen, und jeden Tag will er etwas anderes per Dekret bestimmen. Die Proteste, die sich jetzt in den Großstädten der USA zeigen, die kommen zu spät, so Norbert Neuser. Beim Ausblick auf das Jahr 2017 standen die Wahlen in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland im Vordergrund. Letztere mit dem für viele überraschend zur Wahl stehenden neuen Kanzlerkandidaten Martin Schulz, ein Kämpfer, der das Europaparlament öffentlicher gemacht hat und absolut hinter Europa steht. Aber auch die Wahlen in Frankreich werden für die Deutsch-Französische Zusammenarbeit wichtig.   Zum Thema CETA führte Norbert Neuser aus, dass die SPD gut mitverhandelt hat, und er sagte wörtlich dazu: „Das Ergebnis kann man mit Bedenken tragen.“  CETA ist eine Verbesserung der bestehenden Handelsverträge mit Kanada. Bereits im Vorfeld hatte das EU-Parlament der Kommission Punkte genannt, ohne deren Berücksichtigung es keine Zustimmung geben würde. Darin enthalten ist auch die unabhängige Gerichtsbarkeit, die vergleichbar dem internationalen Gerichtshof sein soll. Die Abstimmung im Europaparlament über CETA wird Anfang 2017 erfolgen. Es wurden noch viele andere Themen angesprochen, die sich aus den Fragen der Anwesenden ergaben, z.B. das Verhältnis der EU zu einzelnen Ländern, wie z.B. der Türkei, Russland, Polen und Ungarn, aber auch die Flüchtlingspolitik und das gerade aktuelle Thema Maut.  Zum Schluss betonte Norbert Neuser noch einmal, wie wichtig für alle Europa ist, und der Zusammenhalt der Staaten. Andreas Hermens und Erika Rebatschek bedankten sich recht herzlich im Namen der  Ortsvereine und  Erika Rebatschek sagte dazu: “Es war ein sehr interessanter und aufschlussreicher Abend, der uns Europa und den europäischen Gedanken ein Stück näher gebracht hat.“ Pressemitteilung vom 15.01.2017 SPD Europaabgeordneter Norbert Neuser ist am 26.01.2017 in Schuld Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen  Die SPD-Ortsvereine Adenau, Altenahr und Kalenborn haben Norbert Neuser MdEP für Donnerstag, den 26. Januar 2017 um 18:00 Uhr nach Schuld eingeladen um aktuelle Fragen rund um politisch interessante und brisante Situationen in Bezug auf Europa beantwortet zu bekommen. Insbesondere wie steht Europa zurzeit zur Türkei, wie gegenüber GB und wie ist das Verhältnis zum neuen Präsidenten der USA Donald Trump einzuschätzen. Darüber hinaus wird CETA ein wichtiges Thema sein. Alle Genossinnen und Genossen und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich in gepflegter Atmosphäre punktuell mit dem Thema Europapolitik auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung findet statt im  Hotel “Zur Linde“, Hauptstraße 2, 53520 Schuld, Tel.: 02695/201. Pressemitteilung vom 18.12.2016 Michael Holthuysen ist neues aktives Mitglied der  SPD-Adenau  Auf der letzten Sitzung des Jahres 2016 der SPD-Adenau, und mit gleichzeitigem Weihnachtsessen in entspannter Atmosphäre, wurde Michael Holthuysen als neues Mitglied der SPD-Adenau herzlich willkommen geheißen. Nach einer kurzen Vorstellung übergab ihm Erika Rebatschek als Vorsitzende sein neues Parteibuch. Dabei betonte Michael Holthuysen noch einmal, dass er gern aktiv im  SPD-Team mitarbeiten möchte, und dass er dabei am liebsten den Schwerpunkt auf das Internet setzen würde. Z.B. würde er gern aufgrund seiner vielfältigen Erfahrungen auf diesem Gebiet Unterstützung in der  Homepagebearbeitung geben, oder  in anderen Netzwerken für die SPD tätig werden. Erika Rebatschek bedankte sich für die engagierten Worte und verwies im Zusammenhang mit weiteren zukunftsweisenden Themen auf  die nächste Vorstandssitzung im Januar 2017, in der über alle relevanten Punkte nochmals diskutiert werden kann, um danach abzustimmen. Nach einem genussvollen Abend verabschiedeten sich alle mit den besten Weihnachtsgrüßen und Neujahrswünschen. Pressemitteilung vom 10.11.2016 SPD Adenau informiert sich über das Medical Center Nürburgring Das Medical Center Nürburgring findet man am Ende des Fahrerlagers. Der Flachbau ist unübersehbar, leuchten einem doch schon von weitem rot-weiße Rettungsfahrzeuge entgegen. Die Mitglieder der SPD Adenau wurden vom Einsatzleiter Rettungsdienst Nürburgring, Herrn Armin Link, herzlich willkommen geheißen und im Gebäude an das Ende des Flures geleitet, an dem ein paar Stühle standen. „Hier finden Schulungen statt“ erläuterte Armin Link und erklärte, dass sie sich auch als notfallmedizinisches Aus- und Fortbildungszentrum verstehen. Und er führte weiter aus, dass hier Bildungs-Standards gesetzt werden, die auch über die Grenzen hinweg Anerkennung finden. Träger des Medical Centers ist seit Jahren die Marienhaus Kliniken GmbH, die schon seit Jahrzehnten eng mit dem DRK zusammenarbeitet. Die personelle Besetzung wird vom DRK gemeinsam mit dem Marienhaus gestellt. In dem Medical Center befinden sich u.a. Ärztezimmer, Schockräume und weitere Behandlungszimmer. Alle Zimmer wurden von den Einsatzkräften in ihrer Freizeit frisch renoviert, was ebenfalls ein Ausdruck persönlichen Engagements ist. Und dieses Engagement, Begeisterung und Hilfsbereitschaft spürt man beim Betreten des Medical Centers.  Seit dem 1. Mai 2016 ist „Air Rescue Nürburgring“ gleich hinter dem Gebäude des Medical Centers stationiert. Er ist ein imposanter Intensivtransporthubschrauber, der gemeinsam mit der Johanniter Luftrettung und der Capricorn Nürburgring GmbH eine wichtige  Ergänzung der Notfallversorgung für die gesamte Region darstellt. Er hat eine doppelt so große Kabine wie herkömmliche Hubschrauber, somit kann die ärztliche Versorgung wie in einer kleinen Notfallklinik sichergestellt werden. Mit einer möglichen Geschwindigkeit von über 300 km/h wird er hauptsächlich für Verlegungsflüge eingesetzt, bei Bedarf fliegt er natürlich auch Rettungseinsätze. Dabei kommt ihm zugute, dass er auch Nachtflugtauglich ist. Zum Abschluss bedankte sich die SPD-OV Vorsitzende Erika Rebatschek noch einmal recht herzlich bei Armin Link, der allen einen großartigen Einblick in die Arbeit des Rettungsdienstes gewährt hat und durch sein spürbares Engagement bei allen einen tiefen Eindruck hinterlassen hat. Pressemitteilung vom 16.08.2016 Sommerreise 2016 von Andrea Nahles MdB führte zur Buchhandlung Berens in Adenau   Die diesjährige Sommerreise führte die Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles nach Adenau in die Buchhandlung Berens. Zu diesem Termin hat sie auch Erika Rebatschek, Vorsitzende der SPD Adenau, eingeladen. Schon vier Mal hintereinander ist die Buchhandlung Berens vom Bildungsministerium Rheinland-Pfalz und vom Börsenverein des deutschen Buchhandels mit dem Gütesiegel "Leselust Rheinland- Pfalz - anerkannter Lesepartner" ausgezeichnet worden. Karin Berens engagiert sich über 350 Stunden im Jahr in der Leseförderung. Sie organisiert Lesungen und Veranstaltungen mit Autoren, so z.B. auch mit Ralf Kramp, dem bekannten Krimiautor aus Hillesheim. Sie ist Jurymitglied im bundesweiten Vorlesewettbewerb und versucht Kindern mit ungewöhnlichen Aktionen die Lust auf das Lesen zu verstärken. Eine Aktion ist z.B. die "Lesetüte", eine von älteren Schülerinnen und Schülern kreativ gestaltete Stofftasche, die dem Erstklässler als Begrüßungsgeschenk übergeben wird. Andrea Nahles, selbst Literaturwissenschaftlerin, war von so viel Engagement begeistert. Und zum Schluss waren sich alle einig: bei allem technischen Fortschritt, das gedruckte Buch wird hoffentlich nie aussterben. Pressemitteilung vom 25.07.2016 SPD Adenau besucht „Kinderstadt Spectaculum“ in Dümpelfeld   Mitglieder des SPD Ortsvereins Adenau besuchten am 20.07.2016 das Ferienprogramm „Kinderstadt Spectaculum “, das wie schon in den Vorjahren unter der bewährten Leitung des Jugendpflegers Jürgen Schwarzmann rund um das DÜNALÜ Gemeindehaus in Dümpelfeld stattfand. Dieses Jahr stand die „Kinderstadt Spectaculum“ unter dem Motto „Leben im Mittelalter“ ganz im Zeichen von Rittern, Burgfräulein und Burgen. Die rund 70 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren konnten in 10 verschiedenen Werkstätten z.B. Schwerter, Schilde, Fahnen und Mosaike fertigen, Seife herstellen oder Kerzen ziehen. Unterstützt und begleitet wurden die Kinder von 15 ehrenamtlichen Helfern im Alter von 15 bis über 20 Jahren, die teilweise schon selbst als Kinder am Ferienprogramm teilgenommen hatten. Sie haben z.B. ein großes Boden-Brettspiel mit Frage- und Ereigniskarten gefertigt. Während der Woche haben die Kinder in Eigenregie mit 2 Kameras Videos aufgenommen, die den Eltern zum Abschluss am Freitag als zusammengeschnittener Film vorgeführt werden. Die SPD Ortsvereinsmitglieder waren beeindruckt von der Vielfalt des Programms und dem Engagement der vielen Helfer, die z.T. sogar eine Woche Urlaub für diese Sache genommen hatten. Nach einem gemeinsamen Foto mit den Helfern bedankte sich der stellvertr. Vorsitzende der SPD Adenau  Detlef Staack noch einmal ausdrücklich bei dem Jugendpfleger Jürgen Schwarzmann für die interessante  „Führung“ durch die Kinderstadt und die Beantwortung der Fragen und wünschte für das weitere Ferienprogramm viel Erfolg und gutes Wetter. Pressemitteilung vom 14.04.2016 SPD-Adenau hat gewählt Erika Rebatschek als Vorsitzende bestätigt   Auf der Jahreshauptversammlung im April 2016 standen zunächst  einmal die Vorstandsneuwahlen im Vordergrund.  Als Vorstandsvorsitzende wurde Erika Rebatschek einstimmig in ihrem Amt bestätigt, als stellvertretender Vorsitzender wurde Detlef Staack gewählt. Die beiden Beisitzer sind Sandra Bell und Frank Wisniewski. Als Kassierer wurde Sascha Nücken wiedergewählt und als Schriftführer Dr. Volker Reppke. Als Revisoren werden zukünftig wieder Helmut Nagelschmidt, sowie Gertrud Moesta für die SPD Adenau tätig. Danach wurden noch die Delegierten und Ersatzdelegierten zu den Kreisparteitagen gewählt.  Nach einer kurzen Analyse der Ergebnisse der Landtagwahl ging der Blick wieder nach vorn in Richtung Zukunft, mit Planungen der nächsten Aktivitäten innerhalb der Verbandsgemeinde. „Wir sind jetzt für unsere zukünftige politische Arbeit als SPD in der VG Adenau gut aufgestellt und können frisch und mit neuen Impulsen weiter vorwärts gehen!“ äußerte sich Erika Rebatschek abschließend und bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr bisheriges hervorragendes Engagement. Pressemitteilung vom 10.03.2016 Info Tour von Jörn Kampmann bei Adenauer  „Tafel“, Rias Fundgrube und Bibliothek   Der Informationsvormittag begann mittwochs um 9:30 vor der Komturei. Dort trafen sich Jörn Kampmann, SPD- Landtagskandidat, gemeinsam mit Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD-Adenau, Arnold Hoffmann, Bürgermeister der Stadt Adenau, Jürgen de Temple als 1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Adenau und Detlef Staack, mit Dieter Trojahn, dem Vorsitzenden vom „Markt für Leib und Seele – füreinander - miteinander e.V.“. Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss von der Gründung 2008 bis heute ging es zunächst zur Lebensmittelausgabe. Hier warteten schon viele Kunden auf dem kleinen Vorplatz vor der Tür,  einige genossen schon den neu errichteten Unterstand, der vor Wind und Regen schützen soll. Die Regale waren gut gefüllt, mit frischem Obst und Gemüse, Brotwaren, Joghurt und Quark und all dem, was man zum täglichen Lebensmittel-Bedarf  benötigt. „Innerhalb der letzten 2  Jahre hat sich die Zahl der Kunden stark vergrößert“ erklärte Dieter Trojahn, „so dass die Lebensmittelausgabe nun nicht mehr wie früher alle 2 Wochen stattfindet, sondern wöchentlich.“  Er sprach dabei von ca. 300 Kunden, und lobte die Unternehmen aus der Umgebung, die die Bedürftigen mit Lebensmitteln zum baldigen Verzehr unterstützen, und auch diejenigen, die die Waren in ihrer Freitzeit als ehrenamtliche Mitglieder abholen fahren. In einem Raum der Komturei, gegenüber vom Rathaus, war die Anmeldung für die Kunden.  Durch die Ausgabe von Lebensmittelmarken, die in einem kurzen zeitlichen Fenster eingelöst werden müssen, regelt sich die Warenausgabe, die sonst einem Ansturm ausgesetzt sein würde. Die Anmeldung erfolgt von  9:30 bis 11:00 Uhr, die Ausgabe von 10:00 – 12:00 Uhr. Die Wartezeiten können im Sozialcafé, in dem benachbarten Raum in der  Komturei, zur Pflege von Kontakten, oder auch nur zum Gespräch bei einer gepflegten Tasse Kaffee genutzt werden. So nahmen auch die informationshungrigen Politiker dort Platz, um noch die eine oder andere Frage erörtert zu bekommen, in die Zukunft zu schauen und letztendlich die freundliche und entspannte Atmosphäre aufzunehmen. Und auch hier betonte Dieter Trojahn, dass viele ehrenamtliche Helfer notwendig sind, um eine solche Aufgabe zu bewältigen, und dankte allen noch einmal ausdrücklich. Von der Komturei bis zu den Räumlichkeiten von Rias Fundgrube im Rathausgebäude sind es nur ein paar Meter. „Es ist ein Lagerraum der Verwaltung, und ist vorübergehend für 1 Jahr von uns angemietet.“ erklärte Frau Ria Braun. Und sie erläuterte weiter, dass die Einnahmen aus dem Verkauf der Waren ausschließlich für soziale Projekte in der Verbandsgemeinde eingesetzt werden, wie zum Beispiel für den „Markt für Leib und Seele …“.  Das „Andere Kaufhaus“, so wie es ebenfalls genannt wird, hat in seinem Bestand vorwiegend Kleidung, Wäsche und Haushaltswaren. Man kann aber auch so manch andere kleinere Wohnutensilien finden. Die Öffnungszeiten Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 12:00, Donnerstag von 15:00 – 18:00 Uhr und jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 10:00 bis 13:00 sind großzügig, wenn man auch hier bedenkt, dass die Mitarbeiter ausschließlich ehrenamtlich tätig sind. Auch hier  „ein herzliches Dankeschön“. Nicht weit von Rias Fundgrube befindet sich die Stadtbücherei Adenau, ein weiteres Ziel von Kampmanns Info Tour. Hier übernahm der Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann selbst die Führung: „Man kann über 6000 Medien finden, angefangen von Hörbüchern über klassische Buchformen wie Romane und Sachbücher bis hin zu Komiks.“ Und besonders stolz erklärte er, dass noch über 40.000 Medien zur Verfügung stehen, über den „Verbund der Onleihe Rheinland-Pfalz“.  Darüber hinaus gibt es viele Aktivitäten, wie z.B. der Bücherbasar, der Lesesommer mit Bilderbuchkino, die Bibliothekstage und Lesungen. Auch Internetnutzung ist möglich, für einen kleinen Obolus von 50 Cent pro 30 min. Und überhaupt sind die Gebühren mehr als moderat: für Erwachsene 12€/Jahr und für Kinder und Jugendliche sogar kostenfrei. Es wird also viel getan, damit sich Lesebegeisterung entwickeln kann und erhalten bleibt.  Und damit das auch weiterhin so sein kann, hat sich 2011 der „Förderverein der Stadtbücherei Adenau“ gegründet. Sein Ziel ist es die Stadtbücherei sowohl finanziell als auch mit persönlichem Engagement zu unterstützen, ehrenamtlich natürlich. Sowohl Jörn Kampmann als auch alle anderen Anwesenden waren begeistert von der Fülle an Informationen, die sie in nur kurzer Zeit bekommen haben. Und Jörn Kampmann beendete seine Info Tour mit den Worten: „Herzlichen Dank, es waren drei interessante Stationen mit vielen Informationen, es gab viel zu sehen, und es erstaunt immer wieder, was allein mit ehrenamtlichem Engagement zu bewältigen ist, auch da kann man nicht oft genug Danke sagen.“ Pressemitteilung vom 03.03.2016 SPD Aktionstag Kinderbetreuung in der Kita  Schuld   Die SPD hatte am Mittwoch, den 2.März einen landesweiten Aktionstag für gute und gebührenfreie Kinderbetreuung. Grund genug für Helmut Nagelschmidt, Gemeinderat Schuld und Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau und B-Kandidatin für die Landtagswahl, die Kita in Schuld zu besuchen.  Dabei gab es für die Kinder eine mit Kleinigkeiten gefüllte Brotdose, und für die Eltern ein Info-Blatt „Damit die Kita weiterhin gebührenfrei bleibt“. Darin wird noch einmal auf die Chancengleichheit hingewiesen, sowie auf noch flexiblere Öffnungszeiten für gute Betreuung in den Randzeiten und für die Eltern, die das wünschen auch eine Betreuungsgarantie in den Ferienzeiten für Grundschulkinder. Die kurzen Gespräche, und da waren sich Helmut Nagelschmidt und Erika Rebatschek einig, endeten alle mit dem Aufruf: „Bitte gehen Sie wählen, damit rechtsradikale Gesinnungen  keine Chance bei uns haben!“    Pressemitteilung vom 29.02.2016 SPD Infostand mit Landtagskandidat Jörn  Kampmann in Adenau   Die SPD-Adenau hatte am Samstag einen Stand vor der Kreissparkasse mit dem besonderen Gast und Landtagskandidaten Jörn Kampmann. So hatten viele Besucher die Gelegenheit viele Fragen zu stellen. Es waren nicht nur Fragen zur Person, sondern darüber hinaus auch zu speziellen anderen Themen, wie z.B. Bildung und Chancengleichheit, sowie der demographische Wandel und seine Auswirkungen. Aber auch über die allgemeine Flüchtlingssituation sorgen sich die Menschen und suchten Antworten von der Politik, wenngleich die Stimmung bei den Standbesuchern spürbar positiv war. „Ich bin immer wieder über die Offenheit und Herzlichkeit der Bürger im Adenauer Land überrascht, hier wird nicht nur von der Willkommenskultur gesprochen, sie wird auch gelebt.“ sagte Jörn Kampmann anerkennend in einem Gespräch. Und Erika Rebatschek bedankte sich zum Abschluss bei den Genossen am Stand: „Es waren wieder gepflegte Gespräche und Meinungen konnten mit interessierten und engagierten Menschen ausgetauscht werden.“ Pressemitteilung vom 19.02.2016 SPD Landtagskandidat Jörn Kampmann am 27.02.2016 in Adenau   Am Samstag, den 27.02.2016, wird die SPD Adenau ab 10:00 Uhr mit einem Informationsstand in Adenau gegenüber dem Marktplatz auf der Fläche vor der Kreissparkasse vertreten sein. Unser Landtagskandidat Jörn Kampmann wird ebenfalls dabei sein und sich den Fragen interessierter Bürger gern stellen. Kampmann und die SPD Adenau freuen sich auf einen gepflegten Informations- und Gedankenaustausch und laden Sie ein, den Stand zu besuchen.  Pressemitteilung vom 06.12.2015 SPD Adenau informiert sich über aktuelle  Flüchtlingssituation   Das Thema Flüchtlinge ist aktueller denn je, man hört und liest davon täglich. Deshalb hat die SPD Adenau Herrn Jürgen Schwarzmann zu ihrer Vorstandssitzung eingeladen.  Herr Schwarzmann, der als Jugendpfleger in der Verbandsgemeinde bekannt ist, arbeitet darüber hinaus auch mit Flüchtlingskoordinatorin Frau Claudia Baur zusammen. Sein Schwerpunkt bildet dabei der „Runde Tisch Flüchtlinge“. Die drängendste Frage ist wohl, wie wird sich die Situation in der Zukunft weiterentwickeln, und eine weitere, wie können wir sicherstellen, dass Integration und Willkommenskultur nicht leere Worthülsen bleiben. Dazu bedarf es als einen  wichtigen Baustein das Erlernen der deutschen Sprache und Kultur. Und das geht am besten unter Hilfe und Mitwirken der Bevölkerung. “Wir können keine Prognosen abgeben, wie viele im nächsten Jahr kommen werden. Wir wissen auch nicht, wie viele hier bei uns im ländlichen Raum bleiben werden.“ sagte Herr Schwarzmann und  betonte dabei, dass die Hilfsbereitschaft sehr groß sei, und er bedankte sich nochmals für die vielen Spenden und die Einsatzbereitschaft vieler, z.B. in Form von Patenschaften oder anderer Aktivitäten. Und die SPD-Vorsitzende Erika Rebatschek ergänzte: “Jeder einzelne kann etwas dazu beitragen, dass aus Flüchtlingen Nachbarn werden. Durch Einbinden in die dörflichen Gemeinschaften und letztendlich durch Akzeptanz und Toleranz innerhalb einer zunehmend sich entwickelnden kulturellen Vielfalt!“ Pressemitteilung vom 14.06.2015 SPD Stammtisch-Treffen in Adenau   Der SPD Stammtisch trifft sich am Dienstag, den 23. Juni 2015 in der Gaststätte „Zur gemütlichen Ecke“ Hauptstraße 247, 53518 Adenau, Tel: (0049) 26912629. Es sind alle Genossinnen und Genossen eingeladen in gemütlicher Atmosphäre zu einer Vielzahl interessanter Themen ihre Ideen einzubringen, und mit Spaß an gepflegten Diskussionen ihre Meinungen darzulegen.  Pressemitteilung vom 18.05.2015 Jörn Kampmann zum Landtagskandidaten gewählt Erika Rebatschek ist Ersatzkandidatin  
v.l.n.r. Erika Rebatschek, Jörn Kampmann v. l. n. r.:  Sascha Nücken, Erika Rebatschek, Sandra Bell, Helmut Nagelschmidt, Detlef Staack, Jürgen Schwarzmann, Dr. Volker Reppke v.l.n.r.: Jörn Kampmann, Detlef Staack, Volker Weiß, Helmut Nagelschmidt, Erika Rebatschek, Foto: Sascha Nücken v.l.n.r.: Erika Rebatschek, Helmut Nagelschmidt v.l.n.r.: Arnold Hoffmann, Dieter Trojahn, Erika Rebatschek, Jürgen de Temple, Jörn Kampmann, Detlef Staack (Foto: Dreschers) Rias Fundgrube (Foto: Dreschers) Bibliothek (Foto: Dreschers) - nächste Seite - v.l.n.r.: Helmut Nagelschmidt, Dr. Volker Reppke, Erika Rebatschek, Frank Wisniewski, Detlef Staack, Sascha Nücken (nicht auf dem Bild: Sandra Bell) Jürgen Schwarzmann (6.v.l.), Detlev Staack (8.v.l.), Helmut Nagelschmidt (4.v.r.), Volker Weiß (3.v.r.) v.l.n.r. Erika Rebatschek, Karin Berens, Andrea Nahles MdB, Josef Berens   (Foto: Werner Dreschers) Vorsitzende Erika Rebatschek übergibt Michael Holthuysen sein neues SPD-Parteibuch v.r.n.l. Norbert Neuser MdEP, Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau, Andreas Hermens, Vorsitzender SPD Altenahr Norbert Neuser MdEP und Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau v.l.n.r.: Christina Müller-Lettau,  Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau, Sonja Spitzlay

SPD Ortsverein Adenau

Pressemitteilung vom 13.02.2017 Schulz-Effekt auch in der SPD Adenau spürbar   Es war kein normaler Stammtisch, den Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau, einberufen hatte. Die SPD Altenahr war mit eingeladen, mit dem Vorsitzenden Andreas Hermens, denn eines der Themen war die Überprüfung von kleinen Grundschulen. (Die RZ berichtete schon darüber.) Betroffene Grundschulen in der VG Adenau sind Reifferscheid und Wershofen, und in der VG Altenahr die GS Berg. Zwischenzeitlich ist von der VG Adenau eine gemeinsame Sitzung des Schulausschusses, Mitglied für die SPD-Fraktion ist Dr. Volker Reppke und des Haupt- und Finanzausschusses, mit Erika Rebatschek als Mitglied, anberaumt worden. Termin ist der 21.2.17. Hier können die offenen Fragen, die sich aus der Diskussion ergebenden haben, geklärt werden, und weitere Handlungsmöglichkeiten erarbeitet werden. Darüber hinaus waren wenige Tage zuvor zwei neue Mitglieder in die SPD eingetreten, die nun Mitglieder der SPD Adenau sind. Schon ein paar Wochen vorher konnte Erika Rebatschek dem neuen Mitglied Michael Holthuysen sein neues Parteibuch überreichen. Und das Besondere an diesem Abend war, dass beide Frauen, sowohl Christina Müller-Lettau, als auch Sonja Spitzlay sich in Bezug auf ihre Motivation einig waren: Martin Schulz als Kanzlerkandidat ist genau der Richtige für die SPD, bodenständig, sozial, ein gestandener Mann mit Lebenserfahrung,  mit den der SPD Partei eigenen Grundwerten einer Arbeiterpartei. Und er bringt neuen Wind in die SPD, mit klaren Worten. Alle am Stammtisch waren sich einig, wir werden Martin Schulz als Kanzlerkandidat unterstützen. Pressemitteilung vom 29.01.2017 Norbert Neuser MdEP sprach in Schuld über Europapolitik SPD Adenau, Altenahr und Kalenborn hatten eingeladen   Es war bereits das dritte Mal, dass Norbert Neuser MdEP die Verbandsgemeinde Adenau besuchte. Eigentlich sollte an dem Abend das Thema CETA im Vordergrund stehen, nun hatten sich allerdings die Ereignisse in den letzten paar Monaten in Bezug auf Europa überschlagen. Deshalb begann nach einer kurzen Begrüßung der einladenden Ortsvereine Adenau, Altenahr und Kalenborn durch Erika Rebatschek, Norbert Neuser MdEP mit einem Rückblick auf das Jahr 2016. Dabei hat er besonders die beiden Punkte Brexit und die US Präsidentenwahl hervorgehoben. Der Brexit, so meinte Norbert Neuser, wird wohl schwierig abzuhandeln sein und sich voraussichtlich hinziehen. Als Beispiel nannte er den Austritt Grönlands mit einer zweijährigen Verhandlungsdauer. Rosinenpickerei wird es nicht geben, und wie sich danach das United Kingdom darstellen wird, das bleibt abzuwarten, zumal Schottland, Wales und Nordirland für den Verbleib in der EU sind. Was die Präsidentenwahl und den neuen Präsidenten der USA, Donald Trump, betrifft, zeigte Norbert Neuser wenig Begeisterung. Immerhin hat Donald Trump sofort das Handelsabkommen TPP (Trans-Pacific Partnership) noch bevor es in Kraft getreten ist, aufgehoben, und auch TTIP, das Transatlantische Abkommen über Handel und Investition zwischen der EU und den USA, abgelehnt. Dazu will er eine Mauer zur Grenze Mexikos bauen, und jeden Tag will er etwas anderes per Dekret bestimmen. Die Proteste, die sich jetzt in den Großstädten der USA zeigen, die kommen zu spät, so Norbert Neuser. Beim Ausblick auf das Jahr 2017 standen die Wahlen in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland im Vordergrund. Letztere mit dem für viele überraschend zur Wahl stehenden neuen Kanzlerkandidaten Martin Schulz, ein Kämpfer, der das Europaparlament öffentlicher gemacht hat und absolut hinter Europa steht. Aber auch die Wahlen in Frankreich werden für die Deutsch- Französische Zusammenarbeit wichtig.   Zum Thema CETA führte Norbert Neuser aus, dass die SPD gut mitverhandelt hat, und er sagte wörtlich dazu: „Das Ergebnis kann man mit Bedenken tragen.“  CETA ist eine Verbesserung der bestehenden Handelsverträge mit Kanada. Bereits im Vorfeld hatte das EU-Parlament der Kommission Punkte genannt, ohne deren Berücksichtigung es keine Zustimmung geben würde. Darin enthalten ist auch die unabhängige Gerichtsbarkeit, die vergleichbar dem internationalen Gerichtshof sein soll. Die Abstimmung im Europaparlament über CETA wird Anfang 2017 erfolgen. Es wurden noch viele andere Themen angesprochen, die sich aus den Fragen der Anwesenden ergaben, z.B. das Verhältnis der EU zu einzelnen Ländern, wie z.B. der Türkei, Russland, Polen und Ungarn, aber auch die Flüchtlingspolitik und das gerade aktuelle Thema Maut.  Zum Schluss betonte Norbert Neuser noch einmal, wie wichtig für alle Europa ist, und der Zusammenhalt der Staaten. Andreas Hermens und Erika Rebatschek bedankten sich recht herzlich im Namen der  Ortsvereine und  Erika Rebatschek sagte dazu: “Es war ein sehr interessanter und aufschlussreicher Abend, der uns Europa und den europäischen Gedanken ein Stück näher gebracht hat.“ Pressemitteilung vom 15.01.2017 SPD Europaabgeordneter Norbert Neuser ist am 26.01.2017 in Schuld Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen  Die SPD-Ortsvereine Adenau, Altenahr und Kalenborn haben Norbert Neuser MdEP für Donnerstag, den 26. Januar 2017 um 18:00 Uhr nach Schuld eingeladen um aktuelle Fragen rund um politisch interessante und brisante Situationen in Bezug auf Europa beantwortet zu bekommen. Insbesondere wie steht Europa zurzeit zur Türkei, wie gegenüber GB und wie ist das Verhältnis zum neuen Präsidenten der USA Donald Trump einzuschätzen. Darüber hinaus wird CETA ein wichtiges Thema sein. Alle Genossinnen und Genossen und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich in gepflegter Atmosphäre punktuell mit dem Thema Europapolitik auseinanderzusetzen. Die Veranstaltung findet statt im  Hotel “Zur Linde“, Hauptstraße 2, 53520 Schuld, Tel.: 02695/201. Pressemitteilung vom 18.12.2016 Michael Holthuysen ist neues aktives Mitglied der  SPD-Adenau  Auf der letzten Sitzung des Jahres 2016 der SPD-Adenau, und mit gleichzeitigem Weihnachtsessen in entspannter Atmosphäre, wurde Michael Holthuysen als neues Mitglied der SPD-Adenau herzlich willkommen geheißen. Nach einer kurzen Vorstellung übergab ihm Erika Rebatschek als Vorsitzende sein neues Parteibuch. Dabei betonte Michael Holthuysen noch einmal, dass er gern aktiv im  SPD-Team mitarbeiten möchte, und dass er dabei am liebsten den Schwerpunkt auf das Internet setzen würde. Z.B. würde er gern aufgrund seiner vielfältigen Erfahrungen auf diesem Gebiet Unterstützung in der  Homepagebearbeitung geben, oder  in anderen Netzwerken für die SPD tätig werden. Erika Rebatschek bedankte sich für die engagierten Worte und verwies im Zusammenhang mit weiteren zukunftsweisenden Themen auf  die nächste Vorstandssitzung im Januar 2017, in der über alle relevanten Punkte nochmals diskutiert werden kann, um danach abzustimmen. Nach einem genussvollen Abend verabschiedeten sich alle mit den besten Weihnachtsgrüßen und Neujahrswünschen. Pressemitteilung vom 10.11.2016 SPD Adenau informiert sich über das Medical Center Nürburgring Das Medical Center Nürburgring findet man am Ende des Fahrerlagers. Der Flachbau ist unübersehbar, leuchten einem doch schon von weitem rot-weiße Rettungsfahrzeuge entgegen. Die Mitglieder der SPD Adenau wurden vom Einsatzleiter Rettungsdienst Nürburgring, Herrn Armin Link, herzlich willkommen geheißen und im Gebäude an das Ende des Flures geleitet, an dem ein paar Stühle standen. „Hier finden Schulungen statt“ erläuterte Armin Link und erklärte, dass sie sich auch als notfallmedizinisches Aus- und Fortbildungszentrum verstehen. Und er führte weiter aus, dass hier Bildungs-Standards gesetzt werden, die auch über die Grenzen hinweg Anerkennung finden. Träger des Medical Centers ist seit Jahren die Marienhaus Kliniken GmbH, die schon seit Jahrzehnten eng mit dem DRK zusammenarbeitet. Die personelle Besetzung wird vom DRK gemeinsam mit dem Marienhaus gestellt. In dem Medical Center befinden sich u.a. Ärztezimmer, Schockräume und weitere Behandlungszimmer. Alle Zimmer wurden von den Einsatzkräften in ihrer Freizeit frisch renoviert, was ebenfalls ein Ausdruck persönlichen Engagements ist. Und dieses Engagement, Begeisterung und Hilfsbereitschaft spürt man beim Betreten des Medical Centers.  Seit dem 1. Mai 2016 ist „Air Rescue Nürburgring“ gleich hinter dem Gebäude des Medical Centers stationiert. Er ist ein imposanter Intensivtransporthubschrauber, der gemeinsam mit der Johanniter Luftrettung und der Capricorn Nürburgring GmbH eine wichtige  Ergänzung der Notfallversorgung für die gesamte Region darstellt. Er hat eine doppelt so große Kabine wie herkömmliche Hubschrauber, somit kann die ärztliche Versorgung wie in einer kleinen Notfallklinik sichergestellt werden. Mit einer möglichen Geschwindigkeit von über 300 km/h wird er hauptsächlich für Verlegungsflüge eingesetzt, bei Bedarf fliegt er natürlich auch Rettungseinsätze. Dabei kommt ihm zugute, dass er auch Nachtflugtauglich ist. Zum Abschluss bedankte sich die SPD-OV Vorsitzende Erika Rebatschek noch einmal recht herzlich bei Armin Link, der allen einen großartigen Einblick in die Arbeit des Rettungsdienstes gewährt hat und durch sein spürbares Engagement bei allen einen tiefen Eindruck hinterlassen hat. Pressemitteilung vom 16.08.2016 Sommerreise 2016 von Andrea Nahles MdB führte zur Buchhandlung Berens in Adenau   Die diesjährige Sommerreise führte die Bundestagsabgeordnete und Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles nach Adenau in die Buchhandlung Berens. Zu diesem Termin hat sie auch Erika Rebatschek, Vorsitzende der SPD Adenau, eingeladen. Schon vier Mal hintereinander ist die Buchhandlung Berens vom Bildungsministerium Rheinland-Pfalz und vom Börsenverein des deutschen Buchhandels mit dem Gütesiegel "Leselust Rheinland- Pfalz - anerkannter Lesepartner" ausgezeichnet worden. Karin Berens engagiert sich über 350 Stunden im Jahr in der Leseförderung. Sie organisiert Lesungen und Veranstaltungen mit Autoren, so z.B. auch mit Ralf Kramp, dem bekannten Krimiautor aus Hillesheim. Sie ist Jurymitglied im bundesweiten Vorlesewettbewerb und versucht Kindern mit ungewöhnlichen Aktionen die Lust auf das Lesen zu verstärken. Eine Aktion ist z.B. die "Lesetüte", eine von älteren Schülerinnen und Schülern kreativ gestaltete Stofftasche, die dem Erstklässler als Begrüßungsgeschenk übergeben wird. Andrea Nahles, selbst Literaturwissenschaftlerin, war von so viel Engagement begeistert. Und zum Schluss waren sich alle einig: bei allem technischen Fortschritt, das gedruckte Buch wird hoffentlich nie aussterben. Pressemitteilung vom 25.07.2016 SPD Adenau besucht „Kinderstadt Spectaculum“ in Dümpelfeld   Mitglieder des SPD Ortsvereins Adenau besuchten am 20.07.2016 das Ferienprogramm „Kinderstadt Spectaculum “, das wie schon in den Vorjahren unter der bewährten Leitung des Jugendpflegers Jürgen Schwarzmann rund um das DÜNALÜ Gemeindehaus in Dümpelfeld stattfand. Dieses Jahr stand die „Kinderstadt Spectaculum“ unter dem Motto „Leben im Mittelalter“ ganz im Zeichen von Rittern, Burgfräulein und Burgen. Die rund 70 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren konnten in 10 verschiedenen Werkstätten z.B. Schwerter, Schilde, Fahnen und Mosaike fertigen, Seife herstellen oder Kerzen ziehen. Unterstützt und begleitet wurden die Kinder von 15 ehrenamtlichen Helfern im Alter von 15 bis über 20 Jahren, die teilweise schon selbst als Kinder am Ferienprogramm teilgenommen hatten. Sie haben z.B. ein großes Boden-Brettspiel mit Frage- und Ereigniskarten gefertigt. Während der Woche haben die Kinder in Eigenregie mit 2 Kameras Videos aufgenommen, die den Eltern zum Abschluss am Freitag als zusammengeschnittener Film vorgeführt werden. Die SPD Ortsvereinsmitglieder waren beeindruckt von der Vielfalt des Programms und dem Engagement der vielen Helfer, die z.T. sogar eine Woche Urlaub für diese Sache genommen hatten. Nach einem gemeinsamen Foto mit den Helfern bedankte sich der stellvertr. Vorsitzende der SPD Adenau  Detlef Staack noch einmal ausdrücklich bei dem Jugendpfleger Jürgen Schwarzmann für die interessante  „Führung“ durch die Kinderstadt und die Beantwortung der Fragen und wünschte für das weitere Ferienprogramm viel Erfolg und gutes Wetter. Pressemitteilung vom 14.04.2016 SPD-Adenau hat gewählt Erika Rebatschek als Vorsitzende bestätigt   Auf der Jahreshauptversammlung im April 2016 standen zunächst einmal die Vorstandsneuwahlen im Vordergrund.  Als Vorstandsvorsitzende wurde Erika Rebatschek einstimmig in ihrem Amt bestätigt, als stellvertretender Vorsitzender wurde Detlef Staack gewählt. Die beiden Beisitzer sind Sandra Bell und Frank Wisniewski. Als Kassierer wurde Sascha Nücken wiedergewählt und als Schriftführer Dr. Volker Reppke. Als Revisoren werden zukünftig wieder Helmut Nagelschmidt, sowie Gertrud Moesta für die SPD Adenau tätig. Danach wurden noch die Delegierten und Ersatzdelegierten zu den Kreisparteitagen gewählt.  Nach einer kurzen Analyse der Ergebnisse der Landtagwahl ging der Blick wieder nach vorn in Richtung Zukunft, mit Planungen der nächsten Aktivitäten innerhalb der Verbandsgemeinde. „Wir sind jetzt für unsere zukünftige politische Arbeit als SPD in der VG Adenau gut aufgestellt und können frisch und mit neuen Impulsen weiter vorwärts gehen!“ äußerte sich Erika Rebatschek abschließend und bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr bisheriges hervorragendes Engagement. Pressemitteilung vom 10.03.2016 Info Tour von Jörn Kampmann bei Adenauer „Tafel“, Rias Fundgrube und Bibliothek   Der Informationsvormittag begann mittwochs um 9:30 vor der Komturei. Dort trafen sich Jörn Kampmann, SPD- Landtagskandidat, gemeinsam mit Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD-Adenau, Arnold Hoffmann, Bürgermeister der Stadt Adenau, Jürgen de Temple als 1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Adenau und Detlef Staack, mit Dieter Trojahn, dem Vorsitzenden vom „Markt für Leib und Seele – füreinander - miteinander e.V.“. Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss von der Gründung 2008 bis heute ging es zunächst zur Lebensmittelausgabe. Hier warteten schon viele Kunden auf dem kleinen Vorplatz vor der Tür,  einige genossen schon den neu errichteten Unterstand, der vor Wind und Regen schützen soll. Die Regale waren gut gefüllt, mit frischem Obst und Gemüse, Brotwaren, Joghurt und Quark und all dem, was man zum täglichen Lebensmittel-Bedarf  benötigt. „Innerhalb der letzten 2 Jahre hat sich die Zahl der Kunden stark vergrößert“ erklärte Dieter Trojahn, „so dass die Lebensmittelausgabe nun nicht mehr wie früher alle 2 Wochen stattfindet, sondern wöchentlich.“  Er sprach dabei von ca. 300 Kunden, und lobte die Unternehmen aus der Umgebung, die die Bedürftigen mit Lebensmitteln zum baldigen Verzehr unterstützen, und auch diejenigen, die die Waren in ihrer Freitzeit als ehrenamtliche Mitglieder abholen fahren. In einem Raum der Komturei, gegenüber vom Rathaus, war die Anmeldung für die Kunden.  Durch die Ausgabe von Lebensmittelmarken, die in einem kurzen zeitlichen Fenster eingelöst werden müssen, regelt sich die Warenausgabe, die sonst einem Ansturm ausgesetzt sein würde. Die Anmeldung erfolgt von 9:30 bis 11:00 Uhr, die Ausgabe von 10:00 – 12:00 Uhr. Die Wartezeiten können im Sozialcafé, in dem benachbarten Raum in der  Komturei, zur Pflege von Kontakten, oder auch nur zum Gespräch bei einer gepflegten Tasse Kaffee genutzt werden. So nahmen auch die informationshungrigen Politiker dort Platz, um noch die eine oder andere Frage erörtert zu bekommen, in die Zukunft zu schauen und letztendlich die freundliche und entspannte Atmosphäre aufzunehmen. Und auch hier betonte Dieter Trojahn, dass viele ehrenamtliche Helfer notwendig sind, um eine solche Aufgabe zu bewältigen, und dankte allen noch einmal ausdrücklich. Von der Komturei bis zu den Räumlichkeiten von Rias Fundgrube im Rathausgebäude sind es nur ein paar Meter. „Es ist ein Lagerraum der Verwaltung, und ist vorübergehend für 1 Jahr von uns angemietet.“ erklärte Frau Ria Braun. Und sie erläuterte weiter, dass die Einnahmen aus dem Verkauf der Waren ausschließlich für soziale Projekte in der Verbandsgemeinde eingesetzt werden, wie zum Beispiel für den „Markt für Leib und Seele …“.  Das „Andere Kaufhaus“, so wie es ebenfalls genannt wird, hat in seinem Bestand vorwiegend Kleidung, Wäsche und Haushaltswaren. Man kann aber auch so manch andere kleinere Wohnutensilien finden. Die Öffnungszeiten Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 12:00, Donnerstag von 15:00 – 18:00 Uhr und jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 10:00 bis 13:00 sind großzügig, wenn man auch hier bedenkt, dass die Mitarbeiter ausschließlich ehrenamtlich tätig sind. Auch hier  „ein herzliches Dankeschön“. Nicht weit von Rias Fundgrube befindet sich die Stadtbücherei Adenau, ein weiteres Ziel von Kampmanns Info Tour. Hier übernahm der Stadtbürgermeister Arnold Hoffmann selbst die Führung: „Man kann über 6000 Medien finden, angefangen von Hörbüchern über klassische Buchformen wie Romane und Sachbücher bis hin zu Komiks.“ Und besonders stolz erklärte er, dass noch über 40.000 Medien zur Verfügung stehen, über den „Verbund der Onleihe Rheinland-Pfalz“.  Darüber hinaus gibt es viele Aktivitäten, wie z.B. der Bücherbasar, der Lesesommer mit Bilderbuchkino, die Bibliothekstage und Lesungen. Auch Internetnutzung ist möglich, für einen kleinen Obolus von 50 Cent pro 30 min. Und überhaupt sind die Gebühren mehr als moderat: für Erwachsene 12€/Jahr und für Kinder und Jugendliche sogar kostenfrei. Es wird also viel getan, damit sich Lesebegeisterung entwickeln kann und erhalten bleibt.  Und damit das auch weiterhin so sein kann, hat sich 2011 der „Förderverein der Stadtbücherei Adenau“ gegründet. Sein Ziel ist es die Stadtbücherei sowohl finanziell als auch mit persönlichem Engagement zu unterstützen, ehrenamtlich natürlich. Sowohl Jörn Kampmann als auch alle anderen Anwesenden waren begeistert von der Fülle an Informationen, die sie in nur kurzer Zeit bekommen haben. Und Jörn Kampmann beendete seine Info Tour mit den Worten: „Herzlichen Dank, es waren drei interessante Stationen mit vielen Informationen, es gab viel zu sehen, und es erstaunt immer wieder, was allein mit ehrenamtlichem Engagement zu bewältigen ist, auch da kann man nicht oft genug Danke sagen.“ Pressemitteilung vom 03.03.2016 SPD Aktionstag Kinderbetreuung in der Kita  Schuld   Die SPD hatte am Mittwoch, den 2.März einen landesweiten Aktionstag für gute und gebührenfreie Kinderbetreuung. Grund genug für Helmut Nagelschmidt, Gemeinderat Schuld und Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau und B-Kandidatin für die Landtagswahl, die Kita in Schuld zu besuchen.  Dabei gab es für die Kinder eine mit Kleinigkeiten gefüllte Brotdose, und für die Eltern ein Info-Blatt „Damit die Kita weiterhin gebührenfrei bleibt“. Darin wird noch einmal auf die Chancengleichheit hingewiesen, sowie auf noch flexiblere Öffnungszeiten für gute Betreuung in den Randzeiten und für die Eltern, die das wünschen auch eine Betreuungsgarantie in den Ferienzeiten für Grundschulkinder. Die kurzen Gespräche, und da waren sich Helmut Nagelschmidt und Erika Rebatschek einig, endeten alle mit dem Aufruf: „Bitte gehen Sie wählen, damit rechtsradikale Gesinnungen  keine Chance bei uns haben!“    Pressemitteilung vom 29.02.2016 SPD Infostand mit Landtagskandidat Jörn  Kampmann in Adenau   Die SPD-Adenau hatte am Samstag einen Stand vor der Kreissparkasse mit dem besonderen Gast und Landtagskandidaten Jörn Kampmann. So hatten viele Besucher die Gelegenheit viele Fragen zu stellen. Es waren nicht nur Fragen zur Person, sondern darüber hinaus auch zu speziellen anderen Themen, wie z.B. Bildung und Chancengleichheit, sowie der demographische Wandel und seine Auswirkungen. Aber auch über die allgemeine Flüchtlingssituation sorgen sich die Menschen und suchten Antworten von der Politik, wenngleich die Stimmung bei den Standbesuchern spürbar positiv war. „Ich bin immer wieder über die Offenheit und Herzlichkeit der Bürger im Adenauer Land überrascht, hier wird nicht nur von der Willkommenskultur gesprochen, sie wird auch gelebt.“ sagte Jörn Kampmann anerkennend in einem Gespräch. Und Erika Rebatschek bedankte sich zum Abschluss bei den Genossen am Stand: „Es waren wieder gepflegte Gespräche und Meinungen konnten mit interessierten und engagierten Menschen ausgetauscht werden.“ Pressemitteilung vom 19.02.2016 SPD Landtagskandidat Jörn Kampmann am 27.02.2016 in Adenau   Am Samstag, den 27.02.2016, wird die SPD Adenau ab 10:00 Uhr mit einem Informationsstand in Adenau gegenüber dem Marktplatz auf der Fläche vor der Kreissparkasse vertreten sein. Unser Landtagskandidat Jörn Kampmann wird ebenfalls dabei sein und sich den Fragen interessierter Bürger gern stellen. Kampmann und die SPD Adenau freuen sich auf einen gepflegten Informations- und Gedankenaustausch und laden Sie ein, den Stand zu besuchen. Pressemitteilung vom 06.12.2015 SPD Adenau informiert sich über aktuelle  Flüchtlingssituation   Das Thema Flüchtlinge ist aktueller denn je, man hört und liest davon täglich. Deshalb hat die SPD Adenau Herrn Jürgen Schwarzmann zu ihrer Vorstandssitzung eingeladen.  Herr Schwarzmann, der als Jugendpfleger in der Verbandsgemeinde bekannt ist, arbeitet darüber hinaus auch mit Flüchtlingskoordinatorin Frau Claudia Baur zusammen. Sein Schwerpunkt bildet dabei der „Runde Tisch Flüchtlinge“. Die drängendste Frage ist wohl, wie wird sich die Situation in der Zukunft weiterentwickeln, und eine weitere, wie können wir sicherstellen, dass Integration und Willkommenskultur nicht leere Worthülsen bleiben. Dazu bedarf es als einen  wichtigen Baustein das Erlernen der deutschen Sprache und Kultur. Und das geht am besten unter Hilfe und Mitwirken der Bevölkerung. “Wir können keine Prognosen abgeben, wie viele im nächsten Jahr kommen werden. Wir wissen auch nicht, wie viele hier bei uns im ländlichen Raum bleiben werden.“ sagte Herr Schwarzmann und  betonte dabei, dass die Hilfsbereitschaft sehr groß sei, und er bedankte sich nochmals für die vielen Spenden und die Einsatzbereitschaft vieler, z.B. in Form von Patenschaften oder anderer Aktivitäten. Und die SPD-Vorsitzende Erika Rebatschek ergänzte: “Jeder einzelne kann etwas dazu beitragen, dass aus Flüchtlingen Nachbarn werden. Durch Einbinden in die dörflichen Gemeinschaften und letztendlich durch Akzeptanz und Toleranz innerhalb einer zunehmend sich entwickelnden kulturellen Vielfalt!“ Pressemitteilung vom 14.06.2015 SPD Stammtisch-Treffen in Adenau   Der SPD Stammtisch trifft sich am Dienstag, den 23. Juni 2015 in der Gaststätte „Zur gemütlichen Ecke“ Hauptstraße 247, 53518 Adenau, Tel: (0049) 26912629. Es sind alle Genossinnen und Genossen eingeladen in gemütlicher Atmosphäre zu einer Vielzahl interessanter Themen ihre Ideen einzubringen, und mit Spaß an gepflegten Diskussionen ihre Meinungen darzulegen. Pressemitteilung vom 18.05.2015 Jörn Kampmann zum Landtagskandidaten gewählt Erika Rebatschek ist Ersatzkandidatin   Die Delegierten auf der SPD- Wahlkreiskonferenz haben sich entschieden. Für den Landtagswahlkreis 14, das sind die Verbandsgemeinden Adenau und Altenahr, sowie die Gemeinde Grafschaft und die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler, wurde Jörn Kampmann als Landtagskandidat gewählt. Er setzte sich mit großer Mehrheit gegen zwei Mitbewerber durch. Jörn Kampmann (30) ist Diplom-Verwaltungswirt und in der SPD als Geschäftsführer des Kreisverbandes und als Vorsitzender der SPD Bad Neuenahr-Ahrweiler, sowie Mitglied im Landesparteirat engagiert. Als Ersatzkandidatin hat sich mit großer Mehrheit die Psychologin Erika Rebatschek, Vorsitzende der SPD Adenau, SPD-Kreisvorstand und ebenfalls Mitglied im Landesparteirat, gegen einen Mitbewerber durchgesetzt.
Menü v.l.n.r. Erika Rebatschek, Jörn Kampmann v. l. n. r.:  Sascha Nücken, Erika Rebatschek, Sandra Bell, Helmut Nagelschmidt, Detlef Staack, Jürgen Schwarzmann, Dr. Volker Reppke v.l.n.r.: Jörn Kampmann, Detlef Staack, Volker Weiß, Helmut Nagelschmidt, Erika Rebatschek, Foto: Sascha Nücken v.l.n.r.: Erika Rebatschek, Helmut Nagelschmidt v.l.n.r.: Arnold Hoffmann, Dieter Trojahn, Erika Rebatschek, Jürgen de Temple, Jörn Kampmann, Detlef Staack (Foto: Dreschers) Rias Fundgrube (Foto: Dreschers) Bibliothek (Foto: Dreschers) - nächste Seite - v.l.n.r.: Helmut Nagelschmidt, Dr. Volker Reppke, Erika Rebatschek, Frank Wisniewski, Detlef Staack, Sascha Nücken (nicht auf dem Bild: Sandra Bell) Jürgen Schwarzmann (6.v.l.), Detlev Staack (8.v.l.), Helmut Nagelschmidt (4.v.r.), Volker Weiß (3.v.r.) v.l.n.r. Erika Rebatschek, Karin Berens, Andrea Nahles MdB, Josef Berens   (Foto: Werner Dreschers) Vorsitzende Erika Rebatschek übergibt Michael Holthuysen sein neues SPD-Parteibuch v.r.n.l. Norbert Neuser MdEP, Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau, Andreas Hermens, Vorsitzender SPD Altenahr Norbert Neuser MdEP und Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau v.l.n.r.: Christina Müller-Lettau,  Erika Rebatschek, Vorsitzende SPD Adenau, Sonja Spitzlay